Lieblingssauce Vegane Bolognese Bio

250g | Bio-Sauce Vegane Bolognese | 100% Bio-Qualität | Glutenfrei | Schmeckt wie hausgemacht | Keine künstlichen Zusätze | Vegan | Perfekt für Pasta | Keine Geschmacksverstärker

Kaum zu glauben - aber vegan. Unsere Lieblingssauce lässt Veggie-Herzen höher schlagen – versprochen! Die vegane Interpretation des beliebten italienischen Klassikers: Die Basis aus Tomaten, Karotten, Zwiebeln und Kidney-Bohnen wird perfekt ergänzt durch die typischen Bolognese-Kräuter Basilikum, Oregano und Thymian und das Ganze mit Fleischersatz auf Soja Basis – Bella Italia in vegan! Natürlicher Geschmack, wie hausgemacht – ohne künstliche Zusätze. Passt perfekt zu: Pasta, Lasagne und Zoodles.

Mehr erfahren >>>

Variante
-10%
12,37 € 13,74 €
1.5kg | 1kg = 8,25 €
inkl. Mwst. zzgl. Versand | Kostenloser Versand ab 39 €
Auf Lager: Lieferzeit: 2-3 Werktage
American Express Apple Pay Google Pay Klarna Mastercard PayPal Union Pay Visa

Zutaten

58,5% passierte Tomaten*, 6,5% Karotten*, 5% Tomatenmark* (zweifach konzentriert), 5% Zwiebeln*, SELLERIE*, 4,3% SOJAEIWEISSERZEUGNIS*, Zitronensaft* (aus Zitronensaftkonzentrat), Kidney-Bohnen*, Traubensaft* (aus Traubensaftkonzentrat), Sonnenblumenöl*, Meersalz, Stärke*, Kräuter* (Basilikum, Thymian, Oregano), Gewürze* (Knoblauch, Pfeffer, Lorbeer).

*Zutaten aus kontrolliert biologischer Erzeugung

Nährwerte

Brennwert294 kJ (70 kcal)
Eiweiß3,6 g
Kohlenhydrate7,8 g
davon Zucker4,8 g
Fett2,3 g
davon gesättigte Fettsäuren0,3 g
Salz1,3 g

Vegane Bolognese: der italienische Klassiker ohne Fleisch, aber mit viel Geschmack

Für leckeren Geschmack braucht man kein Fleisch, das wissen wir bei Little Lunch schon längst. Deshalb haben wir den Klassiker Bolognese-Soße neu aufgelegt – als Little Lunch Lieblingssauce „Vegane Bolognese“. Von fruchtigen Tomaten, würzigen Zwiebeln und knackigen Karotten bis hin zu den typisch-aromatischen mediterranen Kräutern ist alles drin, was in eine echte Bolognese unbedingt rein muss. Dass sie fleischlos ist, ist dabei fast schon eine Nebensache, denn für das Herzhafte in unserer Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ sorgen Kidneybohnen und der Veggie-Allrounder Soja-Eiweiß. Da haben selbst eingefleischte Fans der italienischen Küche nichts zu meckern. An manchen Tagen braucht man einfach Kohlenhydrate, egal ob zu Hause oder im Büro. Ein Teller Pasta und dazu eine leckere Soße – Essen, das glücklich macht, muss nicht unbedingt kompliziert sein. Hauptsache, die Zutaten sind hochwertig und werden schonend verarbeitet. Unsere neue Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ ist deshalb nicht nur vegan und glutenfrei, sondern auch aus besten Bio-Zutaten gemacht und frei von künstlichen Zusätzen. Ein paar Nudeln zur veganen Bolognese, schon vorbereitet oder frisch gekocht, und der Veggie-Tag ist gerettet.

Die Little Lunch Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ – fleischlos glücklich

Was musste die Bolognese-Soße nicht schon alles über sich ergehen lassen. Von der Zubereitung mit Ketchup oder ohne jegliches Gemüse über die Fisch-Bolognese bis hin zur „falschen“ Pasta – Bolognese wird nämlich in Italien nicht wie hierzulande mit Spaghetti, sondern mit breiteren Nudeln wie Tagliatelle serviert. Und jetzt auch noch vegane Bolognese. Muss das sein? Wir sagen: ja! Warum? Ganz einfach, weil’s schmeckt. Ja, es stimmt, die traditionelle Bolognese wird mit Hackfleisch zubereitet. Aber man kann auch mit der Zeit gehen und zugleich die Tradition pflegen. In unserer Little Lunch Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ fehlt zum Beispiel nichts, was die Pasta-Soße tatsächlich ausmacht. Sonnengereifte Bio-Tomaten bilden die fruchtige Basis, ein weiteres Muss ist die Heilige Bolognese-Dreifaltigkeit: Zwiebeln, Karotten und Sellerie. Meersalz und Knoblauch sorgen ebenso für einen ausbalancierten Geschmack wie die traditionellen Mittelmeer-Kräuter Basilikum, Thymian und Oregano. Dass Kidneybohnen eine gute Hackfleisch-Alternative sind, wissen die meisten Veganer schon. Sie gelten als sehr gesund und sättigen nachhaltig, auch Figurbewusste schätzen die tiefroten Hülsenfrüchte sehr. Unserer Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ verdankt den Bohnen zum einen ihre Sämigkeit, zum anderen tragen sie auch zu ihrem deftigen Geschmack bei. Für die richtige Textur sorgt Soja-Eiweiß, das sich auf der Zunge beinahe anfühlt wie „echtes“ Hack. Wer an seinem Veggie-Tag nicht auf „fleischigen“ Geschmack verzichten möchte, für den ist unsere vegane Bolognese genau das Richtige. Dank Portionsglas ist sie fürs Büro genauso praktisch wie zu Hause, wenn du mal keine Zeit oder Lust hast zu kochen – oder dich ohne viel Aufwand gesund und abwechslungsreich ernähren möchtest.

Vegane Bolognese: der italienische Klassiker ohne Fleisch, aber mit viel Geschmack

Für leckeren Geschmack braucht man kein Fleisch, das wissen wir bei Little Lunch schon längst. Deshalb haben wir den Klassiker Bolognese-Soße neu aufgelegt – als Little Lunch Lieblingssauce „Vegane Bolognese“. Von fruchtigen Tomaten, würzigen Zwiebeln und knackigen Karotten bis hin zu den typisch-aromatischen mediterranen Kräutern ist alles drin, was in eine echte Bolognese unbedingt rein muss. Dass sie fleischlos ist, ist dabei fast schon eine Nebensache, denn für das Herzhafte in unserer Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ sorgen Kidneybohnen und der Veggie-Allrounder Soja-Eiweiß. Da haben selbst eingefleischte Fans der italienischen Küche nichts zu meckern. An manchen Tagen braucht man einfach Kohlenhydrate, egal ob zu Hause oder im Büro. Ein Teller Pasta und dazu eine leckere Soße – Essen, das glücklich macht, muss nicht unbedingt kompliziert sein. Hauptsache, die Zutaten sind hochwertig und werden schonend verarbeitet. Unsere neue Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ ist deshalb nicht nur vegan und glutenfrei, sondern auch aus besten Bio-Zutaten gemacht und frei von künstlichen Zusätzen. Ein paar Nudeln zur veganen Bolognese, schon vorbereitet oder frisch gekocht, und der Veggie-Tag ist gerettet.

Die Little Lunch Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ – fleischlos glücklich

Was musste die Bolognese-Soße nicht schon alles über sich ergehen lassen. Von der Zubereitung mit Ketchup oder ohne jegliches Gemüse über die Fisch-Bolognese bis hin zur „falschen“ Pasta – Bolognese wird nämlich in Italien nicht wie hierzulande mit Spaghetti, sondern mit breiteren Nudeln wie Tagliatelle serviert. Und jetzt auch noch vegane Bolognese. Muss das sein? Wir sagen: ja! Warum? Ganz einfach, weil’s schmeckt. Ja, es stimmt, die traditionelle Bolognese wird mit Hackfleisch zubereitet. Aber man kann auch mit der Zeit gehen und zugleich die Tradition pflegen. In unserer Little Lunch Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ fehlt zum Beispiel nichts, was die Pasta-Soße tatsächlich ausmacht. Sonnengereifte Bio-Tomaten bilden die fruchtige Basis, ein weiteres Muss ist die Heilige Bolognese-Dreifaltigkeit: Zwiebeln, Karotten und Sellerie. Meersalz und Knoblauch sorgen ebenso für einen ausbalancierten Geschmack wie die traditionellen Mittelmeer-Kräuter Basilikum, Thymian und Oregano. Dass Kidneybohnen eine gute Hackfleisch-Alternative sind, wissen die meisten Veganer schon. Sie gelten als sehr gesund und sättigen nachhaltig, auch Figurbewusste schätzen die tiefroten Hülsenfrüchte sehr. Unserer Lieblingssauce „Vegane Bolognese“ verdankt den Bohnen zum einen ihre Sämigkeit, zum anderen tragen sie auch zu ihrem deftigen Geschmack bei. Für die richtige Textur sorgt Soja-Eiweiß, das sich auf der Zunge beinahe anfühlt wie „echtes“ Hack. Wer an seinem Veggie-Tag nicht auf „fleischigen“ Geschmack verzichten möchte, für den ist unsere vegane Bolognese genau das Richtige. Dank Portionsglas ist sie fürs Büro genauso praktisch wie zu Hause, wenn du mal keine Zeit oder Lust hast zu kochen – oder dich ohne viel Aufwand gesund und abwechslungsreich ernähren möchtest.

Soja – Fleischersatz und Alleskönner in der veganen Küche

Soja hat nach wie vor mit einigen Vorurteilen zu kämpfen, dabei ist es als Lebensmittel alt bekannt und zum Beispiel seit jeher Bestandteil der asiatischen Küche, zum Beispiel in Form von Sojasoße, Miso-Würzpaste, Sojasprossen oder auch Tofu. Tofu wird aus Sojamilch hergestellt, die aus weißen Sojabohnen gewonnen wird. Mit der zunehmenden Verbreitung der veganen Lebensweise ist das Angebot an Sojaprodukten geradezu explodiert, vor allem was Fleischersatzprodukte angeht. Immer mehr Menschen wollen die Produktion von günstigem Fleisch und anderen tierischen Produkten nicht mehr unterstützen und begeben sich deshalb auf die Suche nach veganen Alternativen. Der Vorteil der Sojaprodukte ist, dass sie von Natur aus eher geschmacksneutral sind und deshalb Gewürze oder Marinaden besonders gut annehmen. Herzhaft gewürzt kommen sie deshalb geschmacklich Fleisch ziemlich nahe. Auch die in Sojabohnen enthaltenen Nährstoffe sind nicht zu verachten. Soja ist eine wertvolle pflanzliche Eiweißquelle, enthält Folsäure, Vitamin E, Vitamin B1 und B6, Mineralstoffe wie Kalium und Kalzium und die Spurenelemente Zink, Eisen, Fluorid, Selen und Kupfer. Soja ist also keineswegs ungesund. Wichtig ist allerdings, dass man Sojaprodukte in Bio-Qualität kauft, um sicherzugehen, dass sie nicht genmanipuliert sind. Dass der Anbau von Soja zu Lasten der Umwelt geht, gilt übrigens nicht für Fleischersatzprodukte, denn der mit Abstand größte Anteil, rund 75 Prozent, der weltweiten Sojaernte geht auf das Konto der Fleischindustrie und landet als Sojaschrot oder Sojamehl in Futtertrögen. Wenn du öfters mal einen Veggie-Tag einlegst, tust du also nicht nur etwas für dich, sondern auch für die Umwelt. Denn um 1 kg Fleisch zu bekommen, werden im Schnitt mehr als 11 kg Soja benötigt.